Liebe Kunden/Liebe Kundinnen,

aufgrund von technischen Problemen sind wir zurzeit nur telefonisch erreichbar.

Bitte beachten Sie, dass es bei der Bearbeitung Ihrer Bestellung zu Verzögerungen kommen kann.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. 

Ihr Heitmann hygiene&care-Team

Sprache
Sprache
Warenkorb
Warenkorb

Daunenjacken richtig waschen

So bleibt Ihr federleichter Wärmespender frisch und fluffig

Puffer-Jackets, wie Daunenjacken und Daunenmäntel auch genannt werden, sind unsere treuen Begleiter an kalten Tagen. Federleicht im Gewicht verwöhnen sie uns mit wohliger Wärme. Dabei nutzen die beliebten Jacken die positiven Eigenschaften der Daunen und Federn von Gänsen und Enten. Doch wie pflegt und wäscht man Jacken mit Daunenfüllung richtig? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber.


Warum die richtige Wäsche für Daunen so wichtig ist

Gänse und Enten verbringen täglich viel Zeit mit der Gefiederpflege. Dabei verteilen die Wasservögel Fett aus der Bürzeldrüse auf dem Gefieder, um dieses vor Feuchtigkeit zu schützen. Dadurch behält das Gefieder seine Bauschkraft, kann Luft einschließen und die Körperwärme halten. Diese Vorteile nutzen auch die Daunenjacken. Viel Feuchtigkeit, falsches Waschen und schlechtes Trocknen kann zum Verklumpen und sogar Schimmeln der Daunen führen. Statt frisch und fluffig wird die Füllung muffig und klumpig.

Neben dem richtigen Waschen ist deshalb auch das sorgfältige Trocknen beim Pflegen von Daunenjacken essenziell.


Daunenjacken in der Waschmaschine waschen

Daunen brauchen viel Platz. Deshalb sollten Sie immer nur eine Jacke oder einen Mantel mit Federfüllung in der Maschine waschen. Beachten Sie bitte immer Hinweise im Pflegeetikett des Kleidungsstücks.


  • Flecken, z. B. an Kragen und Bündchen, können mit Gallseife vorbehandelt werden.
  • Reißverschlüsse und Köpfe schließen. Die Daunenjacke auf links drehen.
  • Waschprogramm und Temperatur laut Pflegeetikett wählen.
  • Zwei Verschlusskappen HEITMANN Daunenwaschpflege in die Hauptwaschkammer geben
  • Maschine starten und durchlaufen lassen. Gründlich spülen und bei maximal 400 Umdrehungen die Minute schleudern.


Ganz allgemein gilt: Verwenden Sie ausschließlich ein spezielles Daunenwaschmittel. Andere Waschmittel entziehen der Federfüllung Fett und zerstören so die natürlichen Eigenschaften der Daunen und Federn.

Verwenden Sie zudem niemals Weichspüler für Ihre Daunenjacke. Spülen Sie die Jacke gründlich, zum Beispiel noch einmal in einem extra Spülgang nur mit klarem Wasser.


Daunenjacken richtig trocknen

Ebenso wichtig wie das korrekte Waschen ist das richtige Trocknen von Textilien mit Daunenfüllung. Damit die feuchten Daunen in der Jacke nicht verrutschen, sollte sie beim Transport von der Waschmaschine zum Trockner möglichst waagerecht gehalten werden. Geben Sie bitte keine weitere Wäsche mit in den Trockner und beachten Sie die Angaben des Kleidungsherstellers auf dem Pflegeetikett.


  1. Daunenjacke in den Trockner legen. Drei bis vier saubere Tennisbälle (alternativ: Trocknerbälle) mit in die Trommel geben. Diese lockern die Füllung während des Trocknens auf.
  2. Eine möglichst niedrige Temperatur einstellen und die Jacke bis zu 60 Minuten im Trockner trocknen.
  3. Jacke entnehmen, waagerecht tragen und flach auf einem Wäscheständer ausbreiten. Auskühlen lassen und danach kräftig aufschütteln.
  4. Gerade dickere Daunenjacken enthalten nun noch Restfeuchte. Wiederholen Sie deshalb die Schritte zwei und drei noch mindestens einmal. Im Zweifel gilt: Die Jacke lieber einmal zu viel als einmal zu wenig in den Trockner geben.

Das Spezialwaschmittel mit Daunenschutz für Frische und Volumen

Die HEITMANN Daunen-Waschpflege mit Lanolin wäscht und pflegt nach dem Vorbild der Natur. Ihr Daunenschutz mit Lanolin erneuert die natürlichen Eigenschaften von Daunen und Federn. So behält die Federfüllung ihre Bauschkraft und wird wieder angenehm frisch.

Sie können die Daunen-Waschpflege für alle waschbaren Textilien mit Daunen- und Federfüllung verwenden. Dazu zählen Daunenjacken und Puffer-Jackets, Daunenmäntel und -westen, Schlafsäcke und Kissen.



Unser Tipp:

Bei Daunenjacken ist weniger mehr. Waschen Sie Ihre Jacke erst, wenn diese sichtbar verschmutzt oder nicht mehr frisch ist. Wie bei Wolltextilien hält regelmäßiges Auslüften nach dem Tragen die Jacke länger frisch. Kleinere Verschmutzungen lassen sich häufig mit etwas Gallseife lösen (gründlich klar abwischen!), ohne dass sofort eine Wäsche nötig wäre.