Sehr geehrte Besucher, durch interne Systemumstellungen, kann es bei Bestellungen zu Verzögerungen kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Sprache

    Kochfelder richtig reinigen

    Frischer Glanz für Glaskeramik-, Ceran®- und Induktionsherde

    Ölspritzer, Soßenkleckse oder Übergekochtes: Kleckern gehört beim Kochen dazu. Wie gut, dass sich die modernen Glaskeramikkochfelder mit diesen Tipps so einfach reinigen lassen.

    Wer mit Strom kocht, nutzt heute meist ein Glaskeramikkochfeld: entweder eines mit Wärmestrahlung (dann leuchten die Kochfelder im Betrieb rot) oder ein Induktionskochfeld, das die Wärme elektromagnetisch erzeugt. Die Oberfläche besteht bei beiden aus Glaskeramik wie Ceran® und kann deshalb auch auf die gleiche Weise gereinigt werden.


    Kochfeld reinigen in 4 Schritten


    Achtung bei Zucker, Reisstärke und Plastik

    Zucker, Reisstärke und Kunststoffe können sich besonders fest ins Kochfeld einbrennen. Deshalb sollten diese immer sofort entfernt werden – selbst wenn das Kochfeld noch heiß ist. Gehen Sie wegen der Verbrennungsgefahr bitte besonders vorsichtig vor. Anschließend wird das Kochfeld noch einmal feucht nachgewischt und abgetrocknet.

    Glänzende Aussichten für die nächste Küchenschlacht

    Das Kochfeld sollte übrigens nach jedem Kochen gereinigt werden. So können sich Schmutz und Fett gar nicht erst festsetzen oder in die Kochstellen einbrennen.

    Scharfe Reiniger oder stark scheuernde Mittel können Glaskeramikkochfelder und Induktions-Kochflächen beschädigen. Verwenden Sie deshalb bitte nur für Glaskeramik geeignete Mittel.

    Das Nachreiben mit einem trockenen Tuch vermeidet Kalkflecken und sorgt für einen strahlenden Glanz. Jetzt ist alles bereit für die nächste Küchenschlacht!