Sprache
Sprache
Warenkorb
Warenkorb
  • Startseite
  • Reinigung und Desinfektion von Atemschutzmasken

Reinigung und Desinfektion von Atemschutzmasken

Atemschutzmasken wie Stoffmasken, OP-Masken und FFP2-Masken gehören inzwischen zu unserem Alltag. Damit die Masken uns schützen können, müssen sie regelmäßig gereinigt, desinfiziert oder gewechselt werden. Wir haben für Sie Tipps zur Reinigung und Desinfektion von Atemschutzmasken zusammengestellt.


Medizinische Masken desinfizieren

Zu den medizinischen Masken zählen neben den FFP2-Schutzmasken auch die sogenannten OP-Masken, die man vor der Pandemie vor allem vom Zahnarzt oder aus dem Krankenhaus kannte.


Desinfektion von OP-Masken

Eigentlich sind OP-Masken zum einmaligen Tragen vorgesehen. Doch aktuell ist vieles anders. Gerade wer seine OP-Maske nur kurz beim Einkaufen trägt, möchte sie danach nicht sofort entsorgen und damit bares Geld wegwerfen.
Reinigen oder waschen sollte man die OP-Masken nicht. Wenn Sie sie dennoch wiederverwenden möchten, bieten sich zwei Methoden an.


Desinfektion von FFP2-Masken

FFP2-Masken dürfen nicht gewaschen werden. Das Einsprühen mit Desinfektionsmittel ist ebenfalls keine geeignete Methode. Aus Sicht von Experten können Sie FFP2-Masken in der aktuellen Lage im nicht medizinischen Bereich dennoch bis zu fünfmal wiederverwenden, wenn Sie sie trocknen. Das zeigt eine Studie der Fachhochschule Münster, die durch Bundesmittel gefördert wurde. 1

  • Eine Woche lufttrocknen
    Nach dem Tragen sollte die FFP2-Maske an einem trockenen Raum freihängend (z. B. an einem Haken/Nagel) für sieben Tage trocknen. In der Studie der Fachhochschule Münster hat die Virenzahl stark abgenommen und das Material sowie die Filterfunktion haben sich kaum verändert.
  • Im Backofen trocknen
    Die FFP2-Maske wird bei 80 °C Ober-Unterhitze für 60 Minuten im vorgeheizten Backofen behandelt. Dabei muss die Temperatur mit einem Thermometer überwacht werden. Unter 80 °C werden die Viren nicht zuverlässig inaktiviert, bei höheren Temperaturen leiden Filter und Material. Danach sollte die Maske auf Schäden untersucht werden und mindestens bis zum nächsten Tag lufttrocknen. Formstabile FFP2-Masken dürfen so nicht behandelt werden.


  • Jede Atemschutzmaske darf immer nur von der gleichen Person getragen werden. Sofort entsorgen sollte man die FFP2-Maske, wenn sie stark beansprucht wurde, man hineingehustet/-geniest hat oder sie defekt ist.


    Stoffmasken und Alltagsmasken reinigen und desinfizieren

    Zur Reinigung und Desinfektion von Alltagsmasken findet man viele Tipps und auch unterschiedliche Empfehlungen. Wir konzentrieren uns hier auf drei wirksame und praktikable Lösungen.



    Waschmaschine bei 60 °C
    Waschen Sie die Masken mit Vollwaschmittel bei 60 °C. Verzichten Sie auf das Eco- oder Sparprogramm, weil diese häufig nicht die 60 °C erreichen. Vollwaschmittel sollten Sie verwenden, weil die darin enthaltende Bleiche die desinfizierende Wirkung unterstützt.



    Desinfektion mit Wasser aus dem Wasserkocher
    Legen Sie die Stoffmasken in ein hitzebeständiges Gefäß und übergießen Sie die Masken vorsichtig mit frisch aufgekochtem Wasser aus dem Wasserkocher. Lassen Sie die Masken mindestens zehn Minuten im Wasser. Anschließend nehmen Sie die Masken vorsichtig heraus und trocken Sie sie an der Luft.



    Desinfektion mit geeignetem Desinfektionsspray
    Die Alltagsmaske aus 10 cm Abstand von beiden Seiten einsprühen (Menge: mind. 4 ml), bis sie gut durchfeuchtet ist. Dann vollständig trocknen lassen. Anschließend kann man die Maske wieder aufsetzen. Das IMPRESAN Desinfektion Hand-Spray wurde für die Anwendung auf Alltagsmasken und OP-Masken geprüft. Es wirkt bakterizid sowie begrenzt viruzid PLUS.


    Die Maske richtig tragen

    Damit uns die Atemschutzmasken wirklich schützen können, kommt es nicht nur auf die richtige Reinigung und Desinfektion an. Beim Tragen, Aufsetzen und Absetzen sollten wir auch einige Dinge beachten.



    Beim Schutz vor Corona haben sich Abstand halten, Maske tragen, Lüften und Handhygiene bewährt. Damit die Masken ihre Aufgabe im Schutz vor einer Infektion erfüllen können, sollten Sie auf Folgendes achten:

    • Die Atemschutzmaske muss gut sitzen und abschließen.
    • Die Maske mit sauberen Händen aufsetzen.
    • Die Maske beim und nach dem Tragen nicht anfassen.
    • Zum Abnehmen wird die Maske an den Bändern gegriffen.
    • Nach dem Absetzen die Hände waschen und desinfizieren.
    • Auch mit Maske Abstand zu anderen halten.

    Desinfektion für zu Hause und unterwegs

    Viren und Bakterien werden auch über die Hände und kontaminierte Oberflächen weitergegeben. Gerade unterwegs kann man sich nicht immer die Hände waschen. Vor dem Aufsetzen und Absetzen der Maske ist die Händedesinfektion deshalb sinnvoll. IMPRESAN bietet Ihnen Produkte für die sichere Desinfektion Ihrer Hände – made in Germany.

    *Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.


    1 https://www.fh-muenster.de/gesundheit/images/forschung/ffp2/01_ffp2_info11012021_doppelseiten.pdf, Stand der Infobroschüre
    https://www.fh-muenster.de/gesundheit/forschung/forschungsprojekte/moeglichkeiten-und-grenzen-der-eigenverantwortlichen-wiederverwendung-von-ffp2-masken-im-privatgebrauch/index.php, abgerufen am 23.02.2021